Couture Littéraire - Inspiration Buch

 

 

 

Elisabeth Eichelberger & Nathalie Pellon, Bern

 

Studierende der Sekundarstufe 1 der Pädagogischen Hochschule Bern schließen im aktuellen Studienplan (ab 2013 wird eine neue Ausbildungsstruktur beginnen) die Fachwissenschaftliche und Fachpraktische Ausbildung mit dem Bachelor ab. Im Ausbildungsfach Technisches und Textiles Gestalten wird eine Aufgabe individuell und möglichst selbstständig von den Studierenden im Umfang von 180 Arbeitsstunden bearbeitet. Diese projektartige Anlage wird an Sitzungen eingeführt und begleitet. Es werden Forschungsergebnisse und textilimmanente Gestaltungsmöglichkeiten kurz vorgestellt. Schließlich geht es darum, dass die Studierenden eine Teilthematik bestimmen, deren Problem- und Fragestellungen entwickeln und sowohl in einer schriftlichen als auch textilpraktischen Ausführung individuell bearbeiten.

Die Ergebnisse werden einem Publikum präsentiert: Die Form dieser Präsentation variiert jährlich, mal wird eine Ausstellung eingerichtet, dann ein Kolloquium abgehalten oder eine Liveshow dargeboten.

 

Projektarbeiten 2012

Bezugnehmend auf den Präsentationsort Buchhandlung und Verlag Haupt, Falkenplatz Bern ist von den Studentinnen ein Buch und seine Geschichte als Ausgang der Auseinandersetzung gewählt worden. Jede Studentin hat ein Outfit entwickelt, symbolisch auf eine Textpassage bezogen. Sie haben mit ihrem Design die ausgewählte Aussage von einer/einem Schriftsteller/in illustriert und interpretiert. Durch ihre persönliche Brille gesehen, wurde ihre Couture einzigartig und persönlich. Literatur und Mode treten dialogisch in Verbindung – Text und Textil sind zusammengerückt.

Ivonne Hoffmann „Blickwinkel“ nach Carolyn Mackler, Viermal Paradies und zurück

 

__________________________________________________________________________________________________

Tanja Bertozzi „Eingesperrte Freiheit“

nach Patrick Süskind, Die Taube

Gabriela Kaufmann „La sombra de BB“

nach Carlos Ruiz Zafon, Der Schatten des Windes

Lydia Arm „Geheimnisse im Mondschein“

nach Albert Hochheimer, Der kleine Herr Terri

Ariane Schneider „Die unendliche Bekleidung“

nach Martin Suter, Lila Lila

Petra Aebi „Wie gut kannst du mich riechen?“

nach Patrick Süskind, Das Parfum